Soo …. Jetzt aber

Leser, die mich ein Stück weit begleiten, können es fast erahnen.
Ich habe in letzter Zeit viel probiert und mich orientiert. Dabei kam ein Objektiv immer mal wieder zum Einsatz.
Ich öffnete meinen Schrank, schaute in die Runde und so ein kleines, eigentlich unscheinbares, Ding schob sich in die erste Reihe.

Nach etwas Überlegung und Beobachtung meiner selbst, wurde mir auch klar, warum das so war.

Von klein auf habe ich immer schon ein paar Details mehr gesehen, als andere Menschen in meinem Umfeld.
Auf Plakaten immer gleich das Kleingedruckte wahrgenommen, während andere sich noch mit Überschriften schwer taten.
Ein Augenarzt sagte später mal, dass ich Dinge sehen kann, die ein Mensch normalerweise gar nicht wahrnimmt.

Dann wollte ich Ende 2013 meine Sicht auf die Dinge in Bildern festhalten.
Der normale Blickwinkel wird in etwa durch ein Objektiv mit 43,3mm Brennweite eingefangen.
An meiner Crop-Kamera also ein 27er oder 28er Objektiv.
Ja, davon habe ich auch ein wunderbares altes, was mir sehr gefällt … ABER … für mich ist eben dieser Winkel zu weit.
Somit habe ich zunächst ein 35er verwendet und Spaß damit gehabt. Keine Frage. Siehe: Mein E-Book
Am Ende ist aber auch das ein klein wenig zu weit.

50er habe ich in Summe 8 Objektive mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.
Die Zooms mal nicht mitgerechnet.
50iger sind toll, aber dann doch ein klein wenig zu eng, da es ja am Crop schon 75mm Tele sind.

Übrig blieb also dieses kleine schwarze, das ich für etwa 10€ erstanden habe. Allerdings zunächst nur, weil es in der Sammlung fehlte.
Viele Fotografen bescheinigen fehlende Schärfe und Kontrast. Aussagen, die sich nach ersten Tests so gar nicht bestätigen wollten.

Camera
X-T10
Focal Length
45mm
Exposure
1/640s
ISO
400

Meine Version dieses kleinen Klassikers ist absolut scharf genug. Schöne Kontraste und vor allem wunderbare Farben, liefert es zusätzlich am Fuji-Sensor.
Gewicht und Haptik sind trotz Adapter immernoch ein Traum. Lichtstärke mit Blende 2 absolut ausreichend.

UND das Wichtigste … Ein für meine Sicht auf die Dinge die absolut passende Brennweite.

Also traf ich, wie so oft im Leben an anderer Stelle eine Entscheidung:

Camera
X-T10
Focal Length
45mm
Aperture
f/1
Exposure
1/170s
ISO
200

Das Minolta MD 1:2 / 45mm wird also für einige Zeit meine Sicht der Dinge auf den Sensor bannen !

Puh. Jetzt ist es raus.

O.K. …. Die Nahgrenze von 60cm ist etwas lang und ich werde die Sicht auf die ganz kleinen Dinge mit einer Nahlinse von +4 Dioptrien unterstützen.
Eine Geli für 3,95€ rundet das Paket ab. Die Tasche wird also wieder klein und leicht 🙂
Konzentration aufs Motiv ist vorprogrammiert.

So, habe ich es gestern gleich 2 Mal mitgenomen. Erst eine Wanderung, später eine kleine Fahrradtour. Spaß vorprogrammiert:

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s