Mit der Holga-Lens unterwegs im LaPaDU

Immer wieder faszinieren mich Bilder, die mit den alten analogen Holga-Kameras gemacht wurden.
Im digitalen Zeitalter gibt es mittlerweile sogar kleine, dem Holga Objektiv nachempfundene, Plastikobjektive,
die die Kreativität und den Spaß an der Fotografie definitiv fördern.

Sicher darf man hier bezüglich Schärfe, Kontrast und Farbwiedergabe nicht viel erwarten.
Dafür gibt es aber einen wundervollen Look für die Bilder und jede Menge Spaß bei deren Erstellung.

Ich habe mir spontan für kleines Geld eine solche Linse gegönnt.
Mit Canon EF Anschluß, da ich dafür einen Adapter bereits hatte / habe.
Das gleiche Objektiv gibt es zudem noch für Nikon Kameras.
Somit nennt es sich entweder HL-C oder HL-N und lässt sich in diversen Shops bestellen.

Ich machte mich an einem Vormittag auf, um es im Landschaftspark Duisburg Nord zu testen.
Die alten Stahlgerüste faszinieren mich eh immer wieder. Diese kombiniert mit dem Holga-Look versprachen coole Fotos
der alten Industrielandschaft.

Ebenso kämpft dort die Natur um ihr Dasein.
Dieser Kampf zwischen Natur und Mensch/Industrie ist spannend und lässt sich wunderbar dokumentieren.

Advertisements

2 Kommentare zu “Mit der Holga-Lens unterwegs im LaPaDU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s