2016 –> 2017

Ein ereignisreiches Jahr 2016 geht zu Ende und das neue Jahr steht vor der Tür.
Zeit, ein wenig Revue passieren zu lassen und neue Pläne zu schmieden.

Sicher ist … ich besitze zu viele Objektive und habe mich im letzten Jahr ein wenig im Altglas „verloren“. Das Fotografieren an sich ist etwas in den Hintergrund gerückt. Der Fokus lag auf den Linsen, nicht auf den Fotos. Zumindest zeitweise.

Positiv ist mir dabei allerdings aufgefallen, dass manche Brennweiten gut zu mir passen, andere weniger und dass manche Linsen besondere Ergebnisse liefern, die ich nun gezielter einsetzen kann.
So z.B. die Unterschiede im Bokeh oder im Kontrast bei gleicher Brennweite.

2017 gilt es also, mich wieder mehr auf den Inhalt zu konzentrieren und dafür die Linsen gezielt einzusetzen, mich aber auch hier und da gezielt einzuschränken.

Auch in diesem Jahr passte ein 35mm Objektiv besonders gut zu mir. Es ist ein Minolta MD W.Rokkor 1,8 / 35mm . Wie schon zu Beginn mit meinem Fuji XF35mmF1.4, das ich irgendwann abgegeben habe, macht es mir einfach großen Spaß, diese Brennweite zu nutzen.

 

Eva

Immernoch großen Spaß machen mir aber auch die Brennweiten 50mm bis 58mm und hier ganz besonders mein Industar 61 L/D … ein 2,8 / 53mm Objektiv.

31108156042_c3e141fd65_k

Hinzu kommt, dass ich gerade frisch mein Fuji XC 16-50mm Zoom wieder entdeckt habe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich im kommenden Jahr herausfinden möchte, was mit diesem Leichtgewicht noch so alles möglich ist. Sogar der Autofokus macht mir wieder Laune.

dscf8932

Camera
X-Pro1
Focal Length
20.1mm
Aperture
f/8
Exposure
1/2500s
ISO
800

 

Diese drei Linsen könnten also einen großen Teil meiner Fotos in 2017 abdecken.
Andere aber für Spezialaufgaben aushelfen:

dscf8846

Camera
X-Pro1
Focal Length
50mm
Exposure
1/250s
ISO
800

Zusätzlich habe ich zum Jahresende wieder mehr im Quadrat fotografiert und es hat mich wieder beeindruckt. Die Komposition ist etwas anders, aber die Ergebnisse beeindrucken mich immer wieder. Nicht nur bei meinen Fotos, sondern auch bei anderen Fotografen.

Für mich strahlen viele Bilder im Quadrat einfach eine unglaubliche Ruhe aus.
Vielleicht liegt es daran, dass ich mit Quadraten aufgewachsen bin.
Meine LP Cover … quadratisch.
CDs …. Quadratisch. Inklusive der kleinen Text und Fotobücher, die in den Hüllen steckten.

Quadrat funktioniert einfach.

Aber ich habe auch in diesem Jahr zwei ebooks von Jana Mänz gelesen, deren Fotos im Quadrat erscheinen. Herrlich und absolut empfehlenswert. Besucht sie mal auf ihrer Homepage!

Sie hat mich auch (ungewollt, da wir uns nicht kennen) inspiriert, wieder mehr zu sehen. Anders zu sehen. Neue Themen zu entdecken und mir selbst und meinen Augen, Gefühlen wieder mehr zu vertrauen. Der Weg ist das Ziel:

img_5490

Somit also hier der Plan für 2017:

  1. Weniger Objektive gezielt einsetzen
  2. Format 1:1
  3. Motivvielfalt erweitern
  4. Ein weiteres ebook in Angriff nehmen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s