Auf meiner Haut atmet mein Ich

Wieder einmal war ich mit der wunderbaren Essenthia unterwegs und eigentlich wollte ich einen längeren Blog-Eintrag
über das Thema Depressionen und Selbstverletzendes Verhalten schreiben, da immernoch so viele Menschen (einfach) wegsehen.
Unsicherheit und Unwissenheit spielen sicher eine Rolle. Vielleicht auch Angst vor den Antworten, die gegeben werden könnten.

Dann stellte mir die wunderbare Sylvia Kling dieses Zitat zur Verfügung:

„Auf meiner Haut atmet mein Ich“

Treffsicherer könnte ich es niemals ausdrücken!

Jeder, der Interesse am Thema hat, sich informieren mag, vielleicht gar selber betroffen ist oder als Angehöriger, Freund/in das Thema miterlebt,
findet hier erste Infos:

rote Linien

SVV

Bitte seht nicht weg! Seht hin! Und akzeptiert die Menschen mit ihrer Krankheit!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Auf meiner Haut atmet mein Ich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s