Ein Bild für Pixelpeeper :)

In einigen Beiträgen über das Fujinon XF 18-135mm habe ich gelesen, dass es an Schärfe zu wünschen übrig lässt.
Kann ich so nicht bestätigen.
Meins scheint eines der wirklich guten Exemplare zu sein und ich schaue mit der Gans in eine Zukunft von aufregend scharfen Bildern 🙂

So kann ich es kaum erwarten, bald ein Exemplar Mensch vor der Kamera zu haben.

Gans

Advertisements

4 Kommentare zu “Ein Bild für Pixelpeeper :)

  1. Hallo Uwe Richter,
    ich habe in Kürze die Möglichkeit einen Kurs für digitale Fotografie zu belegen. Dazu soll eine Kamera mit Wechseloptik mitgebracht werden. Bisher habe ich nur eine SONY Cyber-shot. Welche Digitalkamera mit Wechselobjektiven ist einer Anfängerin Deiner Meinung nach zu empfehlen?
    Fototheoretische Grüße aus dem Garten 🙂

    Gefällt mir

    • Hallo Karo-Tina,

      das ist eine sehr schwierige Frage. etwa so wie „ch habe Bauchschmerzen, was kann das sein?“
      Aber ich versuche mal ein paar Hinweise zu geben … danach solltest du einen guten Händler deines Vertrauens aufsuchen und dich eingehend beraten lassen.

      1. Du solltest dir in etwa klar sein, was du am Liebsten fotografierst. Welce Themen. Danach ließe sich schonmal etwas zu möglichen Objektiven sagen.
      2. Du solltest dich fragen, wo du die Ausrüstung einsetzt. Mehr im Studio oder mehr unterwegs … dadurch könnten Größe und Gewicht eine Rolle spielen und die Entscheidung beeinflussen.
      3. Du solltest dir in etwa ein Preislimit setzen, um so das unglaublich große Angebot einzugrenzen.
      4. Ich persönlich mag die Farben, die Fuji-Kameras zaubern. Aber das wiederum ist rein persönlicher Geschmack.
      5. Lernen läßt sich mit jeder aktuellen Systemkamera. Fuji, Sony, Olympus, Panasonic und weitere. Da bleibt nur eines: „In die Hand nehmen“ und dich verlieben … in welche auch immer 🙂
      6. Schau dir Bilder z.B. bei flickr an … Suche ein Thema und immer, wenn dir ein Bild gefällt, schau dir an, mit welcher Kamera / System es entstanden ist. Du wirst schnell deine Favoriten finden und somit eine Richtung finden, über die du mit deinem Händler reden kannst.

      Soll erstmal reichen … wenn du magst, sende mir gerne eine Mail und wir vertiefen das noch ein wenig.

      Liebe Grüße
      Uwe

      Gefällt 1 Person

      • Danke, irgendwie ahnte ich schon, dass ich da mehr in Detail gehen muss. Die Kamera sollte ein gutes „Mittelding“ sein, denn es werden sowohl Außen- als auch Innenaufnahmen verlangt und die Ausrüstung sollte weder zu schwer noch zu teuer sein. Immerhin ein Stativ hab ich schon. Bei den Innenaufnahmen ist es leider oft so. dass die vorhandene Beleuchtung sehr ungünstig ist. Gegenlicht von Fenstern und Deckenlampen relativ kleine Räume mit vergleichsweise vielen Menschen usw. usf. Ich bräuchte also eine Art Eierlegende Wollmilchsau.
        Ich klick jetzt erstmal den Link.
        Dankbare Grüße aus dem Garten 🙂

        Gefällt mir

  2. Pingback: Dienstag, den 29. März 2016 | Kulturnews

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s