Erste Auswirkungen durch die Vorsätze 2016

Anfang der Woche hatte ich nun mein erstes Shooting, nachdem ich mir die neuen Vorsätze für 2016 aufgestellt habe.

Zur Erinnerung:

  • Format: Quadrat
  • Brennweiten: 23mm (X100T), 35 + 50mm (X-Pro1)
    KB äquivalent also 35,50 + 75mm

Ich nutzte das Equipment, als 50er war das Tessar dabei, ausgiebig.

Nach einem Shooting gehe ich imer gleich vor. Ich lade die Bilder auf meinen PC, lege für jpg und RAW jeweils einen Ordner an, öffne dann den jpg-Ordner und öffne das erste Bild per Doppelklick. Bei mir öffnet sich dann der normale Windows Picture-Viewer. Er dient nur zur ersten Ansicht, hat aber die schöne Eigenschaft, dass ich mir die Eigenschaften des Bildes bei Interesse anzeigen lassen kann.

So sehe ich die Bilder durch und plötzlich gefällt mir ein Bild besonders gut. Dann lasse ich erst die Eigenschaften anzeigen. Kamera, Objektiv, Blende, etc.

Dieses Mal fiel mir auf, dass die in meinen Augen besten Bilder entweder mit dem 35er oder mit der X100T gemacht wurden. Die mit dem 50iger stachen nicht sofort ins Auge.

Während des Shootings hatte ich auch hin und wieder auf das 3:2-Format umgestellt … Bei der Sichtung fiel mir jedoch auf, dass diese Bilder oft nicht wirkten. Der Schnitt passte nicht. Mit Ausnahme von 2 oder 3 Bildern, die auch noch im Format 3:4 gut aussahen. Beschnitt ich diese Bilder ins Quadrat, gefielen sie mir sofort.

Die Schlußfolgerung für mich: Die 50iger Brennweite werde ich wohl zukünftig auch kaum noch nutzen. Alles analoge wandert zunächstmal in den Schrank.
Übrig bleibt die Pro mit dem 35er und die X100T (diem ich jedesmal aufs neue überrascht).

Zweitens: Mein Auge hat sich bei der Komposition schon nach dem ersten Monat auf das Quadrat „eingeschossen“. Selbst wenn der Sucher noch ein 3:2 anzeigt, scheint das Auge/Gehirn mich so zu steuern, dass ich komponiere, als müsste es ein Quadrat werden. Das hat mich sehr überrascht.

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Erste Auswirkungen durch die Vorsätze 2016

  1. Kann ich gut nachvollziehen, seit Jahren fotografiere ich nur noch im Quadrat. Aktuell mit einer Olympus, die hat den Vorteil, das der Sensor 4/3 formatig ist, es fällt also nicht zu viel weg. In 99% der Fälle ist das dann auch genau das richtige Ergebnis.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s