Neues Jahr … Vorsätze?

Irgendwie fällt mir auch in diesem Jahr wieder ein kleines Phänomen auf.
Einige Blogger, die ich gerne lese und aboniert habe, haben sich entschieden ganz oder teilweise in Englisch zu schreiben.

Warum nur?

Um mehr Leser zu erreichen? Um mehr Aufmerksamkeit zu generieren? Internationalität zu gewinnen? Sprachkenntnisse aufzufrischen?

Selbst ich ertappe mich dabei, hin und wieder englische Bildtitel zu nutzen oder gar hier ein paar Worte auf Englisch zu schreiben, kann mir aber gar keinen Reim darauf machen.

O.K. manche „Dinge“ lassen sich in Englisch vielleicht kürzer ausdrücken. Mehr auf den Punkt bringen, da die Sprache oft nicht so vielseitig ist, wie unsere.
Manchmal erwecken englische Titel auch Erinnerungen. z.B. an Musiktitel, Bands und Alben. Manchmal treffen diese Titel einfach den Punkt. Manchmal.

Gerade gestern fand ich dann einen kleinen Beitrag, indem berichtet wurde, dass eine amerikanische Journalistin gerade dabei ist, deutschsprachige Fotobücher zu sichten und zu prämieren. Hach.
Das macht für mich Sinn.

Daher werde ich auch hier bei Deutsch bleiben. Bei meinen Wurzeln.
Ich mag unsere Sprache sehr. Ich mag Wortspiele, die ich in einer anderen Sprache so wahrscheinlich gar nicht ausdrücken könnte.
Ich mag auch keine Anglizismen. Mochte ich noch nie und ich mache mir hin und wieder den Spaß und frage einen Redner, ob er mir das Eine oder Andere doch nochmal auf Deutsch erklären könne, da ich mit den Anglizismen nichts anfangen kann. Runzelige Stirn und fragende Gesichter sind oft die Antwort.

Ich mag meine Sprache nicht „verinternationalisieren“ und ich mag sie auch nicht „vergessen“, nicht mal in Teilen.

Wie macht ihr das 2016 und warum?

Advertisements

2 Kommentare zu “Neues Jahr … Vorsätze?

  1. Wozu sollte ich meine Artikel in englisch veröffentlichen? Die Anzahl der neuen Leser würde wahrscheinlich identisch sein mit der Anzahl der Verlorenen. Da halte ich einen neuen in englischer Sprache gehaltenen Blog für sinnvoller.
    Anglizismen mag ich übrigens auch nicht! Ganz schlimm finde ich, wenn wir in unserer Sprache seit ewigen Zeiten bereits Fremdworte verwenden, wie z.B. Technik (vom griechischen technikós) und die Leute reden von Technologie – ticken die noch richtig?

    Gefällt 1 Person

  2. Auch ich überlege mir, ob ich meine Artikel zusätzlich auf Englisch schreiben soll, da mir einige amerikanische und asiatische Bekannte gesagt haben, dass sie meinen Blog auch gerne lesen würden. Ich hab mich bisher noch gescheut, dies zu tun, weil ich glaube, dass ein 1:1 übersetzen nicht das bringt, was es soll. Dinge, die in Deutschland Thema sind und automatisch verstanden werden, müsste ich für meine ausländischen Leser ganz anders erklären.
    Ich bin also noch nicht ganz „durch“.
    Was Anglizismen betrifft: Vermeiden, wo es geht. Wenn ein englisches Wort etwas besser beschreibt als ein deutscher Satz… warum nicht?
    Bei Bildunterschriften gerne englisch, wenn das Bild durch diesen Titel gewinnt oder es eben dann auch international verstanden wird.
    Bin da auch flexibel (oder inkonsequent)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s