Arsch auf Grundeis

Endlich erwartete mich mal wieder ein interessantes Homeshooting.
Hübsche Frau, Mitte 20, coole Wohnung.
Das Licht war an diesem Tag auch wundervoll.

Beispiele und Ideen waren ausgetauscht, sogar noch neues Outfit besorgt.
Eine Kosmetikerin wohnt im Hause und sorgte morgens noch fürs Make-Up.
Die Schwester kam vorbei, um sich ggf ums Kind zu kümmern, so dass wir in Ruhe fotografieren konnten.

Ziemlich perfekte Vorbereitung also.

Bei Ankunft gab es einen Kaffee und wir schauten uns die Räume an.
Schnell hatte ich Bilder im Kopf und wußte was ich machen wollte.
Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche …

Nebenher plauderten wir über dies und das und irgendwann fragte ich beiläufig …
„Was machst du eigentlich beruflich? Also nach der Elternzeit?“

„Öm … Ich bin Fotografin. Nebenan habe ich noch einen kleinen Studioraum eingerichtet, falls du da noch was machen willst.“

7-FB

BÄM! Mir ging für einen Moment der Arsch mächtig auf Grundeis.

Aber sie war total locker. Erklärte mir, dass sie meist Studioaufträge hat und eigentlich nie draußen Menschen fotografiert.
Dann sprachen wir über die Bider, die an der Wand hingen. Viele analoge Sachen. Wunderschöne Aufnahmen.

Während sie sich dann umzog, nahm ich meine Kamera zur Hand und stellte schonmal ein wenig ein.
Plötzlich war jegliche Nervosität weg!
Alles floss wie von selbst.
Sie wußte sich zu präsentieren und wir verstanden uns auf Anhieb prima.

So wurde es dann doch ein klasse unkompliziertes Shooting. Puh!

Hier die ersten Ergebnisse … erst in Farbe … danach noch ein paar  in schwarz-weiss:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s