FZ 1000 Kurzeindruck

Da schlender ich so wegen einer gaz anderen Sache durch den elektronikmarkt und plötzlic sehe ich am Rande der Fotoabteilung ein Angebot … Panasonic FZ1000 für 699€ … nicht übel.

Also hin und erstmal befingern.

Hier ein kurzer persönlicher Eindruck:

1. Größe und Gewicht ähnlich einer kleinen DSLR … z.B. Canon 1200D mit Kitzoom.

2. Haptik ebenso … Plastik in DSLR-Format

3. An der echten Seite zu viele Knöpfe … mein Handballen kommt ständig irgendwo dran.

4. Der Sucher … sehr geil für eine Bridge

5. AF … Genial schnell. Selbst im dunklen Laden.

6. Der „Drehweg“ von 24 bis 400mm ist extreeeeem laaaaaaang. Wahrscheinlich dreht aber kaum jemand im Alltag komplett von Anschlag zu Anschlag zwischen zwei Fotos.

7. Beim Zoomen „fühlt“ es sich an, als wären kleine „Stops“ eingebaut. Die Einstellung einer üblichen Brennweite gelingt so perfekt schnell. Also etwa 50, 135 oder 200mm … fast so als würde das Zoom dort einrasten.

…. Joah … Die Pana wird es für mich nicht. Auch wenn der Preis genial günstig ist. Zu „billig“ im Auftritt, Knöpfe rechts für mich merkwürdig.

Da würde ich gerne demnächst mal die Leica V-Lux im Vergleich sehen und fühlen.

Dann die Sony RX10 und die Canon G3X … und dann …

ja dann hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Fuji nun doch nachlegt.

Quasi eine X-S2 … Bäm!

Eine X-Bridge … 20MP … 1“ Sensor … 

Ein Traum wäre es natürlich, wenn Fuji dann vielleicht schon den neueren Sony-Sensor verbauen dürfte und somit auf Augenhöhe mit der Sony RX10-2 wäre …

Wir werden sehen, was sich im September/Oktober tut. Geduld ist gerade oberste Spielregel 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s