Homeshooting mit Blitz

Während ich ja eigentlich diffuses Licht in Räumen sehr mag und bisher lieber höhere ISO-Einstellungen genommen habe,
als zu blitzen, habe ich in den letzten Wochen viel über Blitztechniken gelesen.
Ebenso einige Videos angeschaut und mich eingehend mit meinen Blitzen und meiner Kamerabedienungsanleitung beschäftigt.

Joe McNelly, Blitzkochbuch, Damien Lovegrove, Smoking Strobes! … um nur ein paar Namen und Stichwörter zu nennen.

Ich möchte mich in dem Thema weiterbilden. Vielleicht mal einen Workshop besuchen.
Fakt ist … Das Licht selber zu kontrollieren könnte Spaß machen 🙂

Es ist etwas anderes vorhandenes Licht aufzuspüren und zu nutzen, als das Licht teilweise oder komplett selbst zu setzen
und ich meine nicht im sterilen Studio, sondern eben dort, wo ich gerade bin.

Outdoor, Indoor, On Location.

So fand ich vor ein paar Tagen auch ein Model, dass sich zur Verfügung stellte.
Location .. ihr Zimmer.
Quadratisch, praktisch, gut .. wie es so schön heißt.
Zwei Fenster, ein Bett, ein Schrank, Sidebord, Nachttisch … nicht viel Platz drumherum und doch
ein cooler Raum für ein paar interessante Fotos.

Hier ein paar Ergebnisse … geblitzt sind sie alle. Sei es durch bouncing über Decke und Wände …
oder durch einen Durchlichtschirm …

… in Farbe:

 

… und in s/w:

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s