Streetfotografie in Farbe

Vor einiger Zeit schrieb ich über die Fuji-Farben.
Mittlerweile bin ich absolut überzeugt, dass mich die Streetfotografie in Farbe deutlich mehr anspricht.
1. Fuji sei Dank! Die Farben des X-Trans-Sensors sind einfach genial.
Zusätzlich ist der interne Entwicklungsmotor extrem gut.
2. ein paar Interviews mit Joel Meyerowitz und das Betrachten seiner Arbeiten in Farbe.
3. mein Leben ist farbenfroh und nicht schwaz-weiss! 🙂

Also habe ich mich auf den Weg gemacht. Ein Besuch in Frankfurt stand an. Trotz beruflichem Hintergrund noch etwas Zeit einen Spaziergang am Main zu unternhemen.
Natürlich mit meiner Fuji X-Pro1 und den Objektiven 18 und 35 mm.
Mein eigentlich geliebtes Minolta MD 1.4 / 50 mm ließ ich daheim.

Insgesamt ist das gerade meine Lieblingsausrüstung für die Straße.
Allerdings merke ich auch, dass mir ein 50er tatsächlich fehlt.
Das 60er ist mir zu lang.
Das 56er zu teuer. Ebenso wie das 50er von Zeiss.
Also warte ich mal, ob sich bei Fuji noch etwas tut oder ob Sigma endlich ihr Programm auch mit Fuji-Bajonett anbietet.
Das 1.4er wäre schon klasse.

Bis dahin verliebe ich mich weiter in mein Minolta und lerne das 35er mehr und mehr kennen.

So …. Ich mache selten viele Worte. Daher jetzt noch die Einstellungen, die ich am Liebsten verwende und dann ein paar Fotos.

ISO : Auto (200 – 6400)
Film: Pro Neg High
Colour: +1
Shadows: +2
Highlights: +1
Noise: +1 or +2
Sharpness: +2

URBO8832.JPG

URBO8835.JPG

IMG_0305.JPG

IMG_0312.JPG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s